Beste Warmluftbürste für perfekte Haare – Warmluftbürste Test 2018

0
398
Warmluftbürste Test

Als Frau wünscht man sich Locken mit viel Volumen. Eine Warmluftbürste ist hierbei eine sehr gute Hilfe. Warmluftbürsten sind eine schonende Alternative zu Lockenstab, Heißluftföhn oder auch Glätteisen. Sehr gute Warmluftbürsten kommen aus dem haus Babyliss. Die Haare fühlen sich nach jeder Anwendung seidenähnlich an.
Wie funktioniert eine Warmluftbürste?

Der Warmluftbürste test vergleicht Geräte, welche mit Netzstrom betrieben werden und unterschiedliche Aufsätze haben, denn es gibt hier auch Geräte, die mittels Akku oder Batterie arbeiten. Durch den großen Bürstenaufsatz kann Frau deutlich mehr Volumen am Haaransatz zaubern. Rotierende Bürsten sorgen dafür, dass das Haar trocknet und dabei gleichzeitig Wellen formt. Natürlich können die Haare auch geglättet werden, wenn man dies wünscht. Nach dem Formen sorgt für Kaltluft für eine Fixierung der Frisur. Zumeist hält diese Fixierung für mindestens 8 Stunden, nutzt man dagegen ein Fixierspray, dann hat man auch bis zum nächsten tag Freude am Volumen der Haare.

Welches ist die beste Warmluftbürste?

Im Jahr 2011 gab es bei Stiftung Warentest einen Warmluftbürste Test. Damals schnitt ein Produkt des Herstellers Petra mit der Note 1,6 ab. Aktuell gibt es einen neuen Testsieger und einen neuen Preis-Leistungs-Sieger.

Der Testsieger ist die BaByliss 2736E Warmluftbürste. Dieses Gerät verfügt über einen keramikbeschichtete Rundbürste mit je 20 und 50 mm Durchmesser. Das Borstenmaterial besteht aus Naturhaar. Dank der Warmluft- und der Kaltluftfunktion kann dieses Gerät für das Trocken- und Nassstyling genutzt werden. Als Zubehör gehören zum Lieferumfang ein zweireihiger Glättaufsatz, eine Zentrierdüse und eine Rundbürste. Diese Warmluftbürste ist schonend zum Haar, denn sie arbeitet mit der neusten Ionentechnologie gegen statische Aufladung der Haare.

Der Preis-Leistungs-Sieger ist die Petra Electric CC 300 Warmluftbürste, welches ebenfalls über keramikbeschichtete Rundbürsten mit 16 und 20 mm verfügt. Das Borstenmaterial besteht aus Kunststoff. Die Warmluftbürste hat ebenfalls eine Warmluft- und eine Kaltluftfunktion. Zum Lieferumfang gehören Schutzhüllen für die Bürsten. Die Handhabung der Warmluftbürste ist einfach. Das Gerät ist schonend für das Haar.

Verschiedene Arten von Warmluftbürsten

Warmluftbürsten mit großen Bürstenaufsätzen sind ideal für langes und dickes Haar oder wenn man sich mehr Volumen wünscht. Um kurzes Haar zu stylen, eignet sich eine Warmluftbürste mit einem kleinen Bürstenaufsatz. Mit dem Föhnaufsatz, kann man die Haare auch im trockenen Zustand perfekt stylen.

Was sollte beim Kauf einer Warmluftbürste beachtet werden?

Der Warmluftbürste Test möchte gerne Tipps und Ratschläge geben, die man unbedingt beachten sollte, bevor man sich für eine Warmluftbürste entscheidet.

  • Material – Die drehende Warmluftbürste sollte mit Keramik beschichtet sein, denn dadurch wird die Hitze besser verteilt, was wiederum besser für das Haar ist. Heiße Stellen können sonst dazu führen, dass das Haar verbrennt.
  • Durchmesser – Je nach Haarlänge sollte der Durchmesser der Bürstenaufsätze sein. Bei langen haaren bekommt man mit einer großen Bürste einen deutlich besseren Schwung in die Spitzen. Modische Kurzhaarfrisuren stylt man mit einer eher kleineren Rundbürste.
  • Funktionen – Man sollte beim Kauf darauf achten, dass die Warmluftbürste neben der Warmluftfunktion auch eine Kaltluftfunktion hat. Diese sorgt für das Fixieren der Frisur. Die Warmluftfunktion dagegen trocknet und stylt das Haar. Verfügt die Warmluftbürste über eine Ausrollautomatik, dann lassen sich die Haare deutlich besser ein- und auch wieder ausrollen.

Wie pflegt man die Warmluftbürste?

Damit man lange Freude an seiner Warmluftbürste hat, sollte man lauf dem Warmluftbürste Test darauf achten, dass regelmäßig die Haare von den Aufsätzen entfernt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here